Unsere Praxis

Praxisorganisation

Bitte bringen Sie zu jeder Vorstellung in der Praxis die gültige Versichertenkarte Ihres Kindes / Ihrer Kinder mit.

Zu den Vorsorgeuntersuchungen bitte zusätzlich das gelbe Vorsorgeheft und den Impfpass.  Für Säuglinge bringen Sie bitte ein Handtuch oder eine Wickelunterlage mit.

Wir möchten die Wartezeiten für Sie und Ihr Kind so kurz wie möglich halten, daher führen wir die Praxis als Bestellpraxis. Das bedeutet, Sie rufen uns morgens an und teilen uns Ihr Anliegen mit. 

Je nach Patientenaufkommen und medizinischer Dringlichkeit werden Sie dann am selben Tag von den MFAs zurückgerufen und einbestellt. Das heißt, Sie können bequem zuhause oder unterwegs auf unseren Rückruf warten und kommen dann mit ihrem Kind in die Praxis.

Kleinere Anliegen, die keiner körperlichen Untersuchung mit Entkleiden des Kindes bedürfen (z.B. rotes Auge, Halsschmerzen, Warze), dürfen Sie ohne Anmeldung bei uns vorstellen. Für alle übrigen Anfragen rufen Sie bitte immer vorher an. Insbesondere zeitintensivere Untersuchungen wie die Vorsorgeuntersuchungen, Blutentnahmen, Lungenfunktion, EKG und Ultraschalluntersuchungen benötigen einen zeitlichen Vorlauf. Daher machen Sie bitte rechtzeitig einen Termin mit uns aus. Bei Vorsorgeuntersuchungen bitte 3 Monate im Voraus!

Trotz unserer Bemühungen lässt sich aber, gerade in einer Kinderarztpraxis, nicht alles exakt planen. Denn Eltern mit akut und schwer erkrankten Kindern, die sofortige medizinische Hilfe benötigen, können selbstverständlich jederzeit vorstellig werden! Auch ein am Telefon noch ganz fit geschildertes Kind kann in der Praxis dann akut sehr krank sein und muss dann rasch angeschaut werden.

Und auch eine geplante Blutentnahme kann bei einem Kind deutlich länger dauern, als vielleicht geplant war.

Zudem kann es in den Wintermonaten durch die Häufung der Infekte bei allen kleinen Patienten auch zu längeren Wartezeiten kommen. Diese Zeit nehmen wir uns auch für Ihr Kind!

Wir bitten Sie daher um Verständnis und um Geduld. Sie können sicher sein, dass Sie nicht vergessen werden und wir uns auch um Ihr Kind so schnell wie möglich kümmern werden. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an unsere Helferinnen, die trotz der Hektik immer um eine Lösung bemüht sein werden.

Praxisorganisation

Bitte bringen Sie zu jeder Vorstellung in der Praxis die gültige Versichertenkarte Ihres Kindes / Ihrer Kinder mit.

Zu den Vorsorgeuntersuchungen bitte zusätzlich das gelbe Vorsorgeheft und den Impfpass. Für Säuglinge bringen Sie bitte ein Handtuch oder eine Wickelunterlage mit.

Wir möchten die Wartezeiten für Sie und Ihr Kind so kurz wie möglich halten, daher führen wir die Praxis als Bestellpraxis. Das bedeutet, Sie rufen uns morgens an und teilen uns Ihr Anliegen mit. 

Je nach Patientenaufkommen und medizinischer Dringlichkeit werden Sie dann am selben Tag von den MFAs zurückgerufen und einbestellt. Das heißt, Sie können bequem zuhause oder unterwegs auf unseren Rückruf warten und kommen dann mit ihrem Kind in die Praxis.

Kleinere Anliegen, die keiner körperlichen Untersuchung mit Entkleiden des Kindes bedürfen (z.B. rotes Auge, Halsschmerzen, Warze), dürfen Sie ohne Anmeldung bei uns vorstellen. Für alle übrigen Anfragen rufen Sie bitte immer vorher an. Insbesondere zeitintensivere Untersuchungen wie die Vorsorgeuntersuchungen, Blutentnahmen, Lungenfunktion, EKG und Ultraschalluntersuchungen benötigen einen zeitlichen Vorlauf. Daher machen Sie bitte rechtzeitig einen Termin mit uns aus. Bei Vorsorgeuntersuchungen bitte 3 Monate im Voraus!

Trotz unserer Bemühungen lässt sich aber, gerade in einer Kinderarztpraxis, nicht alles exakt planen. Denn Eltern mit akut und schwer erkrankten Kindern, die sofortige medizinische Hilfe benötigen, können selbstverständlich jederzeit vorstellig werden! Auch ein am Telefon noch ganz fit geschildertes Kind kann in der Praxis dann akut sehr krank sein und muss dann rasch angeschaut werden.

Und auch eine geplante Blutentnahme kann bei einem Kind deutlich länger dauern, als vielleicht geplant war.

Zudem kann es in den Wintermonaten durch die Häufung der Infekte bei allen kleinen Patienten auch zu längeren Wartezeiten kommen. Diese Zeit nehmen wir uns auch für Ihr Kind!

Wir bitten Sie daher um Verständnis und um Geduld. Sie können sicher sein, dass Sie nicht vergessen werden und wir uns auch um Ihr Kind so schnell wie möglich kümmern werden. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an unsere Helferinnen, die trotz der Hektik immer um eine Lösung bemüht sein werden.

Unsere Praxis hat fünf Untersuchungsräume, die farblich gekennzeichnet sind. Unsere MFA wird Sie nach Eintreffen in der Praxis einem dieser Räume (weiß, blau, grün, gelb, rot) zuweisen. Es erleichtert und beschleunigt unsere Arbeit sehr, wenn Sie in der Zeit, in der Sie auf den Arzt/die Ärztin warten, Ihr Kind bereits entkleiden. Wir haben in allen Zimmern Wärmelampen, damit kein kleiner Patient frieren muss. Auch wenn es z.B. „nur“ um ein Problem am Fuß ihres Kindes geht, ist es für die Diagnosestellung in der Kinderheilkunde oft notwendig, ihr Kind komplett zu untersuchen. Wenn Ihr Kind große Angst vor der Untersuchung hat, ist es hilfreich, ein geliebtes Kuscheltier oder ein Spielzeug von zuhause mitzubringen. Diese können dann zuerst untersucht werden und dann ist die Angst schon nicht mehr so groß.

Von Frau Dr. Linden haben wir die Tradition übernommen, die Kinder nach der Untersuchung oder Impfung mit einer kleinen Süßigkeit zu belohnen. Wir haben wahlweise auch gelatinefreien Traubenzucker vorrätig, bitte sprechen Sie uns an.

Während der Impfung halten Sie Ihr Kind am besten auf dem Arm und kleinere Säuglinge dürfen danach auch gerne eine Flasche bekommen oder gestillt werden, das minimiert das Schmerzempfinden und die Angst vor den folgenden Impfungen (nach der Rotavirenimpfung ist dies allerdings nicht sinnvoll).

Diese können Sie unter „Rezepte“ auf dieser Homepage direkt bestellen und am Folgetag abholen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Bestellungen vom Sonntag nicht immer bis zum folgenden Montag vorbereitet haben können. Jedoch benötigen alle obigen Bestellungen die Unterschrift des Arztes/der Ärztin und werden auch erst nach der Überprüfung durch diese freigegeben. Das heißt, Sie erhalten auf diesem Wege auch nur Rezepte und Verordnungen, die wir ärztlicherseits für notwendig und sinnvoll erachten.

  • Behandlung akuter Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr
  • Versorgung kleinerer Wunden (Klammerpflaster) oder Verbrühungen
  • Messung der Sauerstoffsättigung mittels Fingersensor
  • Akutlabor (Ergebnisse am selben Tag möglich)
  • Streptokokken-A-Schnelltest
  • Urin-, Stuhl-, Abstrichuntersuchung
  • ausführliche Laboruntersuchungen mit Ergebnissen nach ca. 2-5 Tagen
  • Schul- und Kindergartenunfälle
  • Alle Vorsorgeuntersuchungen (U2-U11) des Säuglings- und Kindesalters  und Jugendgesundheitsuntersuchungen (J1 und J2) inklusive aller notwendigen Sprachentwicklungstests, Hörtestungen, Sehtestungen, Farbsinnprüfung, Stereosehen, Brücknertest
  • Neurologische Entwicklungsdiagnostik
  • Kindergarteneingangsuntersuchung
  • Sporttauglichkeitsuntersuchung
  • Arbeitstauglichkeitsuntersuchung
  • Elektrokardiogramm (EKG) und Blutdruckmessung
  • Narkosefähigkeitsuntersuchung, präoperative Blutentnahme
  • Nachsorge nach operativen Eingriffen
  • Impfberatung und Impfung gemäß der STIKO-Empfehlungen, bzw. nach individueller Beratung
  • Reiseimpfungen für Kinder  (werden ggfs. nicht von allen Krankenkassen übernommen)
  • Ultraschalluntersuchungen der Säuglingshüften (Hüftscreening) im Rahmen der U3
  • Ultraschalluntersuchungen der Nieren und Harnblase
  • Ultraschalluntersuchungen bei Verdacht auf eine akute Hüftentzündung
  • Allergiediagnostik: Prick-Hauttestungen, Blutuntersuchung (RAST), Lungenfunktionstest
  • Betreuung von chronisch kranken Kindern im Disease-Managment-Programm (DMP), z.B. Asthma bronchiale mit regelmäßiger Lungenfunktionsprüfung
  • subkutane Hyposensibilisierungsbehandlungen

Kinderärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Isabella Prickartz und Tobias Humbert

Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin

Kinderärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Isabella Prickartz
und Tobias Humbert

Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin

Adresse

Pohlhausenstraße 4
53332 Bornheim

Kontakt

Telefon: 02222 – 2456
Fax: 02222 – 934855
email: info@kinderaerzte-bornheim.de

Sprechzeiten

Montag
9.00 – 12.00 Uhr & 15.00 -17.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag
8.00 – 12.00 Uhr & 15.00 -17.00 Uhr
Mittwoch
9.00 – 12.00 Uhr
Freitag
8.00 – 14.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Kontaktdaten herunterladen

vCard speichern

Adresse

Pohlhausenstraße 4
53332 Bornheim

Kontakt

Telefon: 02222 – 2456
Fax: 02222 – 934855
email: info@kinderaerzte-bornheim.de

Sprechzeiten

Montag
9.00 – 12.00 Uhr & 15.00 -17.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag
8.00 – 12.00 Uhr & 15.00 -17.00 Uhr
Mittwoch
9.00 – 12.00 Uhr
Freitag
8.00 – 14.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Kontaktdaten herunterladen

vCard auf Handy